Um belast­ba­re Infor­ma­tio­nen dar­über zu erhal­ten, wie vie­le Bun­des­bür­ger  schon beim Osteo­pa­then waren und wie ihre Erfah­run­gen damit waren, hat der Ver­band der Osteo­pa­then in Deutsch­land (VOD) durch das renom­mier­te Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut For­sa eine bun­des­wei­te Umfra­ge bei 2.218 zufäl­lig aus­ge­wähl­ten Bun­des­bür­gern durch­füh­ren las­sen.

Die Ergeb­nis­se sind hoch inter­es­sant. So war fast jeder fünf­te Befrag­te schon selbst oder mit sei­nem Kind beim Osteo­pa­then in Behand­lung und vier von fünf Befrag­ten war zufrie­den oder sehr zufrie­den.
Tol­le Noten für die Osteo­pa­thie!

Gleich­zei­tig hat sich aber auch gezeigt, dass die meis­ten irr­tüm­lich glau­ben, Osteo­pa­thie sei bereits gesetz­lich gere­gelt. Dar­über infor­miert, dass die Aus­bil­dung und Qua­li­fi­ka­ti­on gesetz­ge­be­risch noch nicht unter­mau­ert sind, haben 80 Pro­zent der Befrag­ten das als wich­tig oder sehr wich­tig bezeich­net. Ein kla­res Signal unse­rer Pati­en­ten und auch von die­ser Sei­te ein kla­rer Auf­trag an den Gesetz­ge­ber.

 

Zur voll­stän­di­gen For­sa-Umfra­ge kom­men Sie hier: http://www.osteopathie.de/forsa_umfrage

Kostenloses Faktenpapier: "Wie findest du einen qualifizierten Osteopathen"

Tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein und erhalten Sie als Dankeschön das kostenlose Faktenpapier, das Ihnen hilft einen qualifizierten Osteopathen zu finden.
X